Wie wäre es denn mal mit Golf?

Am vergangenen Wochenende fanden auf dem Bayer-Sportgelände die Wuppertaler Gesundheitstage statt. Wer diese Veranstaltung besucht hat, hat ein buntes Programm mit vielen informativen Aktionen erleben können. Unter anderem hat auch der Golfclub Velbert ein Angebot unterbreitet, wo man sich mit ein paar Schlägen unter Anleitung von Trainern dem Golfspiel nähern konnte.

Wir suchen ja schon seit längerem nach sportlichen Aktivitäten, die auch für Schlaganfall-Betroffene durchführbar sind.  Dabei haben wir die Erfahrung gemacht, dass nur wenige Insider wissen, welche Sportarten für halbseitig Gelähmte geeignet sind. Selbst der Behinderten-Sportverband kann einem da keine wirkliche Hilfe sein. Also hilft im Grunde nur der Selbstversuch weiter. SAM_1194Und nachdem wir von Golf als einer Sportart gelesen hatten, die für Schlaganfall-Betroffene ausführbar ist, haben wir das Angebot auf den Gesundheitstagen einfach einmal getestet. Und siehe da: es geht. Es sieht zwar noch nicht ganz so aus, wie bei Tiger Woods, aber schon die ersten Versuche zeigen, dass Golf tatsächlich für Schlaganfall-Betroffene möglich ist. Vor allem kann die gelähmte Seite aktiv mit einbezogen werden. Man merkt schon bei wenigen Schlagversuchen, dass dieser Sport günstige Auswirkungen auf den Schlaganfall-Patienten haben kann. Der nötige Bewegungsablauf fordert und fördert Gleichgewicht, Konzentration, Koordination und die Bewegung der betroffenen Extremitäten. Dabei macht es auch Spass und bringt Erfolgserlebnisse.

Wir werden versuchen ein maßgeschneidertes Angebot für unsere Gruppe zu entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.